Spenden

Die Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll möchte die Lebensbedingungen von Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder Behinderung verbessern und ihnen eine weitgehende Selbständigkeit und Wiedereingliederung in das soziale Leben ermöglichen.



Dieses Ziel verfolgt die Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll, indem sie neue Wege zur Verbesserung der Versorgungssituation dieser Menschen beschreitet, die in vielen Bereichen noch immer unbefriedigend ist.



Dieses Ziel verfolgt sie auch mit Projekten, die das Phänomen der psychischen Erkrankung mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Denn vielfach wird eine psychische Erkrankung tabuisiert, die betroffenen Menschen werden in der Folge ausgegrenzt. Und das obwohl psychische Erkrankungen zu den Krankheiten gehören, die in der Bundesrepublik am stärksten zunehmen.



Um diese neuen Wege zu beschreiten, ist die Stiftung auf Spenden angewiesen. Selbstverständlich senden wir Ihnen auch gerne Informationsmaterial zu.

Der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll wurde vom Finanzamt Hamburg-Mitte-Altstadt bescheinigt, dass sie eine Körperschaft, Personenvereinigung oder Vermögensmasse im Sinne der §§ 44a Abs. 4 EStG und 44a Abs. 7 EStG ist.



Bescheinigung vom Finanzamt Hamburg-Mitte-Altstadt vom 13.01.05:
„Die Stiftung fördert mildtätige folgende allgemein als besonders förderungswürdig anerkannte gemeinnützige Zwecke: Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege.“
„Die Stiftung ist berechtigt, für Spenden, die ihr zur Verwendung für diese Zwecke zugewendet werden, Zuwendungsbestätigungen nach amtlich vorgeschriebenen Vordruck (§ 50 ABs. 1 EStDV) auszustellen.“

Dr. Stephanie Wuensch
Vorstandsvorsitzende

"Helfen Sie uns, Menschen mit einer psychischen Erkrankung zu helfen. Informieren Sie sich über unsere Stiftungsaktivitäten oder unterstützen Sie uns mit einer Geld- oder Zeitspende"

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Fuhlsbütteler Damm 83 - 85
22335 Hamburg
Tel.: 040  53 32 28 - 14 00
Fax: 040  53 32 28 - 14 90
E-Mail: info@freundeskreis-ochsenzoll.de


Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE48 2512 0510 0008 4765 01

Projekt „Abendcafé"

Ein Treff für alle Menschen aus dem Stadtteil und Umgebung. Mit einem zusätzlichen Gesprächsangebot für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. »

Projekt „reden! statt schweigen“


Mit dieser Veranstaltungsreihe wollen wir Tabus brechen und dadurch der gesellschaftlichen Ausgrenzung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung entgegen treten. »

Projekt "Kinderfreizeit"

Entdecken, lernen, Spaß haben! Wir organisieren und finanzieren Freizeitaktivitäten für Kinder aus Familien, die auf Transferleistungen angewiesen sind. »