Der Stiftungsvorstand

Dr. Stephanie Wuensch

Vorsitzende

Als Vorstandsvorsitzende der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll ist mir besonders die Aufklärung über seelische Erkrankungen hinein in die breite Öffentlichkeit wichtig. Nur genaue Information lindert Ängste und Vorbehalte. Außerdem stehe ich dafür, dass Spenden an uns nur dorthin verwendet werden, wo Not ist oder wirklich etwas bewirkt werden kann.

Karen Blödow

Stellvertr. Vorsitzende

Mir ist es wichtig, meine betriebswirtschaftliche Kompetenz in die Stiftung einzubringen und daran mitzuwirken, dass auch Menschen mit psychischen Erkrankungen aktiv am Leben in Hamburg teilnehmen  können. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist, passender Wohnraum mitten in der Gesellschaft. Dafür engagiere ich mich sehr gern in der Stiftung.

Der Stiftungsrat

Dr. Wolfgang Seeler

Stiftungsratsvorsitzender, Facharzt f. Neurologie u. Psychiatrie, bis 2005 Chefarzt u. Direktoriumsmitgl. am Klinikum Nord (HH)

Meine Idee ist es mitzuwirken, dass chronisch psychisch Erkrankte, Behinderte und alte Menschen nie wieder ausgegrenzt und diskriminiert werden, sondern teilhaben an unser aller gesellschaftlichem Leben.

Bernd Lübbers

Stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender,
Rechtsanwalt

Für die Stiftung engagiere ich mich, weil die Klienten es wert sind.

Gert Hinnerk Behlmer

Staatsrat a.D.

Gute Betreuung ermöglicht auch Menschen mit Handicaps ein lebenswertes Leben. Die Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll leistet darin Vorbildliches. Gerne helfe ich mit meiner Berufserfahrung und werbe um Unterstützung bei den politisch Verantwortlichen.

Foto F. J. Krause

Dr. Claas Happach

Leiter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Bethesda Krankenhaus Bergedorf

Meine Mitarbeit als Chefarzt, Psychiater und Psychoanalytiker im Stiftungsrat der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll soll den wichtigen außerklinischen Sektor der Versorgung psychisch Erkrankter stärken.

Foto: Bethesda

Dr. Berend Krüger

Vorstand der Charles & Elly Krüger Stiftung

Als Vorstand der Charles & Elly Krüger Stiftung befasse ich mich mit der Vergangenheit. Im Stiftungsrat der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll kann ich einen kleinen Beitrag zur Lösung gegenwärtiger und zukünftiger Probleme unserer Zivilgesellschaft leisten.

Isa Lübbers

Pröpstin

Mit meiner beruflichen Erfahrung und Grundhaltung als Christin möchte ich die Stiftung zum einen darin unterstützen, sich in ihrer Arbeit mit Menschen, die an einer seelischen Erkrankung leiden, an der Würde und am Unterstützungsbedarf der oder des Einzelnen ausrichten zu können und zum anderen das Wissen über psychische Erkrankungen in der Öffentlichkeit zu fördern, Vorurteile abzubauen und aus der Vergangenheit zu lernen.

Foto: Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost/Oliver Fantitsch

Inge Ott

Leitende Regierungsdirektorin a.D.

Soziale Themen waren schon immer mein Anliegen, daher unterstütze ich sehr gerne die Ziele der Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll, psychisch kranken Menschen mit innovativen Konzepten ein besseres Leben zu ermöglichen und Vorurteile in der Gesellschaft abzubauen.

Dietrich Wersich

Senator a.D.

Ich bin Mitglied im Stiftungsrat, weil ich mich durch meine medizinische und politische Arbeit den Menschen mit psychischen Erkrankungen in besonderer Weise verbunden fühle und ich mich gerne für ihre Belange einsetze.

Dr. Walter Kauffmann

Gerhard Stier

Stiftung Freundeskreis Ochsenzoll

Fuhlsbütteler Damm 83 - 85
22335 Hamburg
Tel.: 040  53 32 28 - 14 00
Fax: 040  53 32 28 - 14 90
E-Mail: info@freundeskreis-ochsenzoll.de


Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE48 2512 0510 0008 4765 01